Zusammenfassung von Der Preis ist heiß

Brand eins,

Zum Artikel

Der Preis ist heiß Zusammenfassung
Unbeliebt, aber erfolgreich – die Geschichte eines Preises, den selbst die Preisträger nicht mögen.

Bewertung

7 Gesamtbewertung

6 Wichtigkeit

6 Innovationsgrad

9 Stil

Rezension

Den Wirtschaftsnobelpreis gibt es gar nicht. Und doch wird er jedes Jahr verliehen – obwohl ihn sogar der eine oder andere Preisträger kritisiert. Dieser Artikel klärt auf, warum das so ist, wie der Preis entstanden ist und weshalb er trotz allem seine Berechtigung hat. Auch präsentiert er erhellende Anekdoten zu Alfred Nobel und erläutert, warum man dem schwedischen Steuerzahler dankbar sein darf. Insgesamt ein vergnügliches Stück Historie, weshalb getAbstract den Artikel allen Geschichts- und Wirtschaftsinteressierten empfiehlt.

Das lernen Sie

  • warum die Ökonomie keine Nobelpreisdisziplin ist
  • was am Wirtschaftsnobelpreis kritisiert wird
  • weshalb er besser ist als sein Ruf
 

Zusammenfassung

Genau genommen gibt es den Wirtschaftsnobelpreis gar nicht. Denn Alfred Nobel stiftete das Preisgeld für die seit 1901 von der Königlich Schwedischen Akademie der Wissenschaften verteilte Auszeichnung nur für Medizin, Chemie, Physik, Literatur und Frieden. Der Erfinder des Dynamits wollte vielleicht...
Lesen Sie die Hauptaussagen dieses Artikels in weniger als 10 Minuten. Erfahren Sie mehr über unsere Produkte. oder loggen Sie sich ein.

Über den Autor

Claude Baumann ist ein Schweizer Journalist. Seine Beiträge werden unter anderem in Brand eins und in der Weltwoche veröffentlicht.


Kommentar abgeben

Mehr zum Thema

Ähnliche Zusammenfassungen

Mehr in den Kategorien