Zusammenfassung von Der Wundenheiler

Suchen Sie den Artikel?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 5 Minuten.

Der Wundenheiler Zusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abo-Modelle vergleichen

Bewertung

9 Gesamtbewertung

8 Wichtigkeit

10 Innovationsgrad

9 Stil

Rezension

Die Geschichte von Joe Landolina hat etwas von David gegen Goliath: Als 17-Jähriger entwickelte der Student im heimischen Minilabor seines Großvaters ein Gel, das Blutungen binnen zwölf Sekunden stillt. Damit fordert er die Pharmaindustrie heraus. Nun – vom Gründergeist beseelt – macht er sich daran, dieses Präparat selbst auf den Markt zu bringen. Und dies in einer Branche, in der Start-ups normalerweise kaum eine Chance haben. Denn die Investitionen, die nötig sind, um ein neues Produkt von der Entwicklung bis zur Zulassung durch die Gesundheitsbehörden zu bringen, sind so hoch, dass sie normalerweise nur von Großunternehmen aufgebracht werden können. getAbstract empfiehlt diesen Artikel allen, die Inspiration durch außergewöhnliche Business-Storys suchen.

Das lernen Sie

  • wie ein junger Student mit einem zu Hause entwickelten Präparat die Pharmaindustrie herausfordert.
 

Über den Autor

Felix Wadewitz ist Redakteur bei Impulse.

 

Zusammenfassung

In der Pharmabranche sind die Hürden für Start-ups besonders hoch. Gegen die etablierten Unternehmen sind diese in der Regel chancenlos. Forschung und klinische Tests verschlingen Unsummen, bis ein Präparat nach Jahren vielleicht Marktreife erlangt und zugelassen wird. Der jetzt 23-jährige Joe Landolina kann dieses Kunststück dennoch schaffen: Mit 17 Jahren entwickelte er im Minilabor seines Großvaters ein Algen-Gel, das Blutungen innerhalb von zwölf Sekunden stillt, während herkömmliche Medikamente drei Minuten dafür brauchen. Eigentlich wollte er nur am Businessplanwettbewerb seiner Universität teilnehmen. Doch als das Experiment durch ein kurzes Video bekannt wurde, standen Investoren Schlange. Gemeinsam mit einem Freund gründete er das Unternehmen Cresilon. Es hat inzwischen 40 Mitarbeiter. Als Startkapital sammelte er 10 Millionen Dollar ein. Zwei Patente sichern seine Idee ab.

Lesen Sie die Kernaussagen dieses Artikels in 10 Minuten.

Für Sie

Finden Sie Ihr optimales Abo-Modell.

Für Ihr Unternehmen

Wir helfen Ihnen, eine lebendige Lernkultur aufzubauen.

 oder loggen Sie sich ein.

Kommentar abgeben

Mehr zum Thema

Vom gleichen Autor

Ähnliche Zusammenfassungen

Mehr in den Kategorien