Zusammenfassung von Die glückliche Gesellschaft

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Die glückliche Gesellschaft Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abo-Modelle vergleichen

Bewertung

7 Gesamtbewertung

5 Umsetzbarkeit

8 Innovationsgrad

8 Stil

Rezension

Was macht uns glücklich? Ist es das dicke Bankkonto, das Cabrio oder das Ferienhaus auf Mallorca? Man kennt ja das Sprichwort: Geld macht nicht glücklich - aber es beruhigt die Nerven. Materieller Wohlstand kann tatsächlich dazu beitragen, dass wir uns wohler fühlen, glücklich macht er aber keinesfalls, so Richard Layard. Der Ökonom hat den Bestimmungsfaktoren des Glücks nachgespürt und dafür alle Statistiken und Ländervergleiche herangezogen, derer er habhaft werden konnte. Herausgekommen ist eine Sammlung mit sehr interessanten Erkenntnissen über unser Streben nach Glück. Was aber den kritischen Leser ein wenig frappiert: Layard legt eine unglaubliche Statistikgläubigkeit an den Tag. Dass US-Schauspieler nach der Verleihung des Oscars das Potenzial haben, vier Jahre länger zu leben (wegen des großen Glücks) und dass nach der Übertragung eines Schwergewichtsboxkampfes im Fernsehen die Mordrate um 9 % ansteigt, erscheint fast schon kurios - und rückt die ganze Untersuchung in ein etwas merkwürdiges Licht, was die Messbarkeit von Glück angeht. Vielleicht ist dieses ja doch genauso messresistent wie zerbrechlich? Dennoch bietet Layards leicht lesbares Buch einen originellen Ansatz und ist für jeden empfehlenswert, der dem Glück auf der Spur ist, meint getAbstract.com.

Das lernen Sie

  • die Gründe dafür, dass unsere Gesellschaft nicht glücklicher wird,
  • die sieben Glücksfaktoren und
  • Empfehlungen, wie das Glück zu mehren ist.
 

Über den Autor

Richard Layard ist Direktor des Center for Economic Performance an der London School of Economics. Seine Studien zur Arbeitslosigkeit bildeten die Grundlage für eine Politik in England, die die Arbeitslosenzahlen reduzierte. Layards Forschungsschwerpunkt der letzten Jahre ist der Zusammenhang zwischen Wohlstand und persönlicher Zufriedenheit.

 

Zusammenfassung

Auf der Suche nach dem Glück
Ist Glück dasselbe wie Wohlstand? Immerhin ist es doch genau das, wonach offenbar jedermann strebt. Tatsächlich hat sich unser materieller Wohlstand in den letzten 50 Jahren ungeheuerlich verbessert - aber deswegen sind wir nicht glücklicher geworden. Diejenigen...

Lesen Sie die Kernaussagen dieses Buches in 10 Minuten.

Für Sie

Finden Sie Ihr optimales Abo-Modell.

Für Ihr Unternehmen

Wir helfen Ihnen, eine lebendige Lernkultur aufzubauen.

 oder loggen Sie sich ein.

Kommentar abgeben

Mehr zum Thema

Ähnliche Zusammenfassungen

Mehr in den Kategorien