Zusammenfassung von Glück

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Glück Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abo-Modelle vergleichen

Bewertung

6 Gesamtbewertung

6 Umsetzbarkeit

7 Innovationsgrad

5 Stil

Rezension

Derzeit haben die Glückstheoretiker unter den Ökonomen eine gewisse Konjunktur. Ihre Botschaft lautet, leicht vereinfacht: Mach dich selbst glücklich, dann sind deine Mitarbeiter glücklich und du gewinnst glückliche Kunden. Die Autoren dieses kleinen Büchleins halten sich weder mit Rezepten noch mit Spekulationen auf, sondern präsentieren uns das Glück als Faktensammlung, mehrheitlich mit Daten aus den westlichen Ländern, vor allem aus der offensichtlich recht glücklichen Schweiz – aber warum gibt es dort so viele Selbstmorde? Das erklären die Autoren nicht, stattdessen werden zahlreiche Statistiken erläutert, vor und zurück gewälzt, gedreht und gewendet. Meist ist nicht von Glück, sondern von Nutzen, Lebenszufriedenheit oder Wohlbefinden die Rede, die unter diesem und jenem Aspekt gemessen werden. Akademischer Tradition folgend wird vor jedem Kapitel erklärt, worum es nun gehen soll, überhaupt ist der Text recht akademisch-zäh gehalten. Gegen Ende finden sich aber auch einige für Manager und Unternehmer interessante Bemerkungen. getAbstract empfiehlt dieses Buch insofern, als es in seiner sehr sachlichen Art hilft, den eigenen Weg zum Glück einmal zu hinterfragen.

Das lernen Sie

  • welche Faktoren die Lebenszufriedenheit beeinflussen und
  • wie sie bewertet und zueinander in Bezug gesetzt werden.
 

Über die Autoren

Bruno S. Frey ist Professor für Wirtschaftswissenschaften an der Universität Zürich. Seine Forschungsschwerpunkte sind ökonomische Aspekte in den Bereichen Umwelt, Politik, Kunst, Geschichte und anderen psychologischen und soziologischen Zusammenhängen. Claudia Frey Marti ist promovierte Ökonomin. Sie war stellvertretende Leiterin der Koordinationsstelle für Umweltschutz des schweizerischen Kantons Basel-Stadt. Anschließend war sie Lehrbeauftragte für Volkswirtschaftslehre.

 

Zusammenfassung

Glück ist eine Frage der Kultur
Das Streben nach Glück war und ist ein zentraler Aspekt philosophischen Denkens, doch es ist nicht möglich, eine allgemeingültige Definition von Glück zu geben. Was Glück oder Glücklichsein für den Einzelnen ausmacht, muss jedes Individuum selbst definieren...

Lesen Sie die Kernaussagen dieses Buches in 10 Minuten.

Für Sie

Finden Sie Ihr optimales Abo-Modell.

Für Ihr Unternehmen

Wir helfen Ihnen, eine lebendige Lernkultur aufzubauen.

 oder loggen Sie sich ein.

Kommentar abgeben

Mehr zum Thema

Von den gleichen Autoren

Ähnliche Zusammenfassungen

Mehr in den Kategorien