Zusammenfassung von Laudato si´

Über die Sorge für das gemeinsame Haus

kbw, Mehr

Buch kaufen

Laudato si´ Buchzusammenfassung
Mahnende Worte des Oberhaupts der katholischen Kirche zu den ökologischen und sozialen Problemen unserer Zeit.

Bewertung

7 Gesamtbewertung

10 Wichtigkeit

5 Innovationsgrad

7 Stil

Rezension

Indem wir die Umwelt immer weiter zerstören, berauben wir uns nicht nur unseres Lebensraums, sondern begehen in den Augen der Kirche auch eine Sünde. Der einzige Weg aus der Misere besteht in einer radikalen Umkehr. Für seine Anklage wählt der Papst harte und klare Worte. Kein Wunder, dass schon bei der Ankündigung dieses Mahnschreibens scharenweise Lobbyisten im Vatikan vorstellig wurden. Doch anders als es bei Politikern gang und gäbe ist, haben sie beim Papst offenbar kein Gehör gefunden. Sonst hätte das Kirchenoberhaupt wohl kaum die Rettung der Banken während der Finanzkrise als zwecklos abgestraft, das Recht auf Privatbesitz unter die Bestimmung der Güter für die Allgemeinheit gestellt oder gegen die alles gleichmachenden Konzerne gewettert. Die Handlungsempfehlungen reichen vom Konkreten (wie dem Boykott umweltschädigender Produkte) bis zum Abstrakten: Ohne Liebe im Herzen und ohne Frieden mit sich selbst sei keine Rettung der Umwelt möglich. Franziskus richtet den Fokus nicht nur auf den Beitrag der Mächtigen der Welt, sondern auch auf den jedes Einzelnen. Eine in ihrer Deutlichkeit beeindruckende Schrift, die getAbstract jedermann empfiehlt.

Das lernen Sie

  • welche Umweltzerstörungen der Mensch bereits angerichtet hat
  • welche Rolle die Natur für die Christen spielt
  • wie sich die nötige Umkehr erreichen lässt
 

Zusammenfassung

Bestandsaufnahme
Die Erde ist das gemeinsame Haus aller Geschöpfe. Doch die Menschen sind dabei, ihr eigenes Haus zu zerstören. Die katholische Kirche ruft darum zu einer ökologischen und gedanklichen Umkehr auf. Dies sind die wesentlichen Entwicklungen, die Anlass zur Sorge geben: <...
Lesen Sie die Hauptaussagen dieses Buches in weniger als 10 Minuten. Erfahren Sie mehr über unsere Produkte. oder loggen Sie sich ein.

Über den Autor

Papst Franziskus, mit bürgerlichem Namen Jorge Mario Bergoglio, ist das 266. Oberhaupt der katholischen Kirche. Unter den Oberhäuptern der katholischen Kirche ist er der erste Jesuit und der erste Lateinamerikaner. Zuvor war er lange Erzbischof von Buenos Aires. Er gilt als bescheiden, aber entschlossen und als Papst der Armen.


Kommentar abgeben

Mehr zum Thema

Enthalten im Wissenspaket

Ähnliche Zusammenfassungen

Mehr in den Kategorien