Zusammenfassung von Wie die Kräfte des Wettbewerbs Strategien beeinflussen

Suchen Sie den Artikel?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 5 Minuten.

Wie die Kräfte des Wettbewerbs Strategien beeinflussen Zusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abos vergleichen

Bewertung

7

Qualitäten

  • Innovativ

Rezension

Jeder, der sich irgendwann einmal mit Unternehmensstrategie beschäftigt hat, kennt das Modell der fünf Wettbewerbskräfte. Kein Lehrbuch kommt ohne es aus, keine Managementfibel verzichtet darauf. Doch oft wird das Modell missinterpretiert und falsch angewendet. getAbstract empfiehlt deshalb, Porters Gedanken im Original zu lesen – in diesem 1979 erstmals in der Harvard Business Review veröffentlichten Fachartikel.

Über den Autor

Michael E. Porter ist Professor an der Harvard Business School. Er gehört zu den weltweit wichtigsten Managementvordenkern.

 

Zusammenfassung

Wenn Sie eine Unternehmensstrategie formulieren, bedeutet das: Sie müssen sich dem Wettbewerb stellen und die Marktkräfte richtig einschätzen. Die Attraktivität eines Marktes hängt maßgeblich davon ab, wie stark diese fünf Kräfte sind:

  1. Neue Wettbewerber: Sie haben das Ziel, das Machtgefüge in einem etablierten Markt zu ihren Gunsten zu verschieben. Allerdings gibt es Hindernisse, die ihren Markteintritt erschweren, beispielsweise Größenvorteile der etablierten Unternehmen.
  2. Die Verhandlungsmacht der Zulieferer...

Mehr zum Thema

Vom gleichen Autor

Wie Manager ihren Tag planen
8
Eine Brücke zwischen digitaler und physischer Welt
7
Wie smarte Produkte Unternehmen verändern
7
Wie smarte Produkte den Wettbewerb verändern
8
Wettbewerbsvorteile
7
Wettbewerb und Strategie
9
Wettbewerbsstrategien
7

Ähnliche Zusammenfassungen

Chip, Chip, hurra!
8
Marketing im Zeitalter von Alexa
7
Etablierte Marken sind nicht immun
7
Neuland – made in Germany
9
Fintech – ein Hype stößt an Grenzen
8
Pain-Point-Driven Innovation Management
7

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben