Melden Sie sich bei getAbstract an, um die Zusammenfassung zu erhalten.

Willenskraft

Melden Sie sich bei getAbstract an, um die Zusammenfassung zu erhalten.

Willenskraft

Wenn Aufgeben keine Alternative ist

BusinessVillage,

15 Minuten Lesezeit
10 Take-aways
Audio & Text

Was ist drin?

Der ultimative Erfolgsfaktor in Leben und Beruf.


Bewertung der Redaktion

7

Qualitäten

  • Umsetzbar

Rezension

Bei den Stichworten „Wille“ und „Disziplin“ gehen die Meinungen auseinander: Für manche schwingt noch der Kadavergehorsam des Dritten Reichs mit. Für die 68er-Generation gehörte Disziplin zu den verpönten bürgerlichen Sekundärtugenden. Spitzensportler und andere Höchstleister aber wissen sehr wohl, dass es zwischen Gehorsam und Disziplin einen gewaltigen Unterschied gibt. Selbstdisziplin ist der Schlüssel zu einem selbstbestimmten Leben, sagt Coach und Vertriebstrainer Michael Langheinrich. Willenskraft, das ist die Botschaft dieses Buches, war für den persönlichen Erfolg nie so wichtig wie heute. Denn das Leben in einer komfortablen und bequemen Umwelt führt nicht nur zu Bewegungsarmut, sondern auch zu einem schleichenden Verlust von Willenskraft. Die gute Nachricht ist: Jeder kann seine Willenskraft wie einen Muskel trainieren. Mit seinem bemerkenswerten Buch leuchtet Langheinrich das Thema sehr gründlich aus und überzeugt auf ganzer Linie. Einzig der Übungsteil am Ende ist ein wenig kurz geraten. getAbstract empfiehlt das Buch allen, die wissen wollen, wie wichtig Willenskraft für die Persönlichkeit ist und wie man sie optimal einsetzt und trainiert.

Zusammenfassung

Willenskraft als Schlüssel zur persönlichen Freiheit

Eiserne Disziplin und Willenskraft waren zentrale Werte im nationalsozialistischen Menschenbild. Leni Riefenstahls Propagandafilm Triumph des Willens von 1935 verherrlicht Disziplin und unbedingten Gehorsam. Diese Tatsache erklärt, warum die Begriffe „Disziplin“ und „Wille“ für viele Deutsche auch heute noch einen unguten Beigeschmack haben. Doch Gehorsam und Disziplin sind zwei Paar Schuhe. Willenskraft im nationalsozialistischen Sinn war eben nicht Ausdruck des freien Willens des Individuums, sondern war geknüpft an die bedingungslose Unterordnung unter den Willen des Diktators. Heute brauchen wir ein anderes Verständnis von Willenskraft. Denn die Fähigkeit zur Selbstdisziplin und zur Mobilisierung von Willenskraft war selten so nützlich wie heute.

Disziplin befähigt uns, Manipulationsversuchen, Ablenkungen und Störungen aller Art zu widerstehen. Sie ist die notwendige Voraussetzung für konzentrierte Arbeit und ein Katalysator für Trainingserfolg und Lerneffekte. Disziplin, Selbstkontrolle und Willenskraft sind der Schlüssel zu einem selbstbestimmten Leben. Disziplin ist keine Einschränkung der persönlichen...

Über den Autor

Michael Langheinrich ist Coach, Trainer und Redner. Er trainiert Vertriebsmannschaften renommierter Unternehmen.


Kommentar abgeben

  • Avatar
  • Avatar
    K. F. vor 6 Jahren
    Willenskraft und Disziplin sind unverzichtbar für jeden, der wirklich erfolgreich sein will. Mit Spaß allein funktioniert das nicht.

Mehr zum Thema

Verwandte Kanäle