Zusammenfassung von Made vor Ort

Brand eins,

Zum Artikel

Made vor Ort Zusammenfassung
„Made in Germany“ zieht bald nicht mehr.

Bewertung

8 Gesamtbewertung

8 Wichtigkeit

7 Innovationsgrad

9 Stil

Rezension

Wenn China nicht mehr nur über den Preis kämpft und die Stammmärkte deutscher Traditionsunternehmen angreift, sind neue Strategien im globalen Wettbewerb gefragt. Die schwäbische Maschinenbaufirma Voith hat sich darauf bereits eingestellt. Dieser Brand eins-Artikel porträtiert das Unternehmen, stellt dessen zweigleisige Taktik vor und geht auf die Probleme ein, denen wahrscheinlich alle international agierenden Firmen irgendwann begegnen. Durch den gelungenen Wechsel zwischen der Perspektive eines einzelnen Unternehmens und dem Blick auf die Dynamiken der Globalisierung bekommt der Leser einen umfassenden Einblick in das Thema. Daher empfiehlt getAbstract diesen Artikel allen Strategen und Produktentwicklern, vor allem in B2B-Technologieunternehmen.

Das lernen Sie

  • welche Strategie der Maschinenbauer Voith verfolgt
  • welche Probleme mit Internationalität und Dezentralisierung einhergehen
 

Zusammenfassung

Im 19. Jahrhundert war noch alles anders: Deutsche Produkte galten als minderwertig. Die Herkunftsbezeichnung „made in Germany“ sollte etwa die Briten warnen. Heute steht „made in Germany“ für Qualität. Der Maschinenbauer Voith aus dem schwäbischen Heidenheim, der über 70 Prozent seiner Umsätze im Ausland...
Lesen Sie die Hauptaussagen dieses Artikels in weniger als 10 Minuten. Erfahren Sie mehr über unsere Produkte. oder loggen Sie sich ein.

Über den Autor

Der Journalist Dirk Böttcher schreibt unter anderem für Brand eins, Die Zeit und Neon über Arbeit, Erziehung, Landwirtschaft sowie Medizin und porträtiert Unternehmen.


Kommentar abgeben

Mehr zum Thema

Ähnliche Zusammenfassungen

Mehr in den Kategorien