Zusammenfassung von Marktwirtschaft ohne Kapitalismus

Eine Neubewertung der Freiwirtschaftslehre aus wirtschaftsethischer Sicht

Haupt, Mehr

Buch kaufen

Marktwirtschaft ohne Kapitalismus Buchzusammenfassung
Gibt es eine bessere Alternative zum gegenwärtigen Wirtschaftssystem? Ja, aber es ist nicht der Kommunismus – sondern die fast vergessene Freiwirtschaftslehre. Höchste Zeit, sie wieder in Erinnerung zu rufen!

Bewertung

5 Gesamtbewertung

2 Umsetzbarkeit

7 Innovationsgrad

7 Stil

Rezension

Eine andere Marktwirtschaft ist zumindest denkbar: Der Autor ist auf seiner Suche nach einer Alternative auf die Lehren von Silvio Gesell (1862-1930) gestoßen. Dessen Freiwirtschaftslehre, die von einer Minderheit unter den Ökonomen verfochten wird, führt Krisen auf Nachfrageprobleme der Wirtschaft zurück - und ist darin Keynes' Ansichten sehr ähnlich. Während dieser aber die Nachfragelücke durch Staatsverschuldung überbrücken will, möchte Gesell den Geldumlauf durch eine neue Geldart erhöhen und stabilisieren. So genanntes Freigeld, dessen Kaufkraft permanent sinkt, soll Anreize zum schnellen Ausgeben, nicht zum Sparen setzen. Dahinter steckt mehr als eine Konjunkturtheorie: Die These, wonach die Reichen reicher, die Armen ärmer werden, wird hier auf das Urübel des Zinses zurückgeführt. Dem Autor ist es bei aller Parteinahme für Gesells Lehren sehr anzurechnen, dass er auch auf Gegenargumente eingeht. Diese aber sind stark genug, um die Freigeld-Idee doch als eher bedenklich erscheinen zu lassen. getAbstract.com empfiehlt dieses Buch allen volkswirtschaftlich Interessierten, die eine Alternative zu den herrschenden Lehren der Ökonomie kennen lernen wollen.

Das lernen Sie

  • warum die Freiwirtschaftslehre eine Alternative zum gegenwärtigen Wirtschaftssystem darstellen kann
  • warum alle Krisen des heutigen Wirtschaftssystems vom Zins ausgelöst werden
 

Zusammenfassung

Wer will eigentlich eine neue Wirtschaftsordnung?
Nach dem Wegfall der sozialistischen Planwirtschaft als Konkurrent zur Marktwirtschaft gilt allgemein die Frage nach der überlegenen Wirtschaftsordnung als beantwortet. Die wirtschaftspolitische Debatte dreht sich lediglich um die Frage...
Lesen Sie die Hauptaussagen dieses Buches in weniger als 10 Minuten. Erfahren Sie mehr über unsere Produkte. oder loggen Sie sich ein.

Über den Autor

Dr. oec. Roland Wirth hat an der Universität St. Gallen Volkswirtschaftslehre und Wirtschaftsethik studiert. An dieser Universität sowie an der Kaderschule Zürich lehrt er Volkswirtschaft. Das vorliegende Buch ist seine Dissertation.


Kommentar abgeben

Mehr zum Thema

Ähnliche Zusammenfassungen

Mehr in den Kategorien