Zusammenfassung von Was Sie über Inflation wissen sollten

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Was Sie über Inflation wissen sollten Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abo-Modelle vergleichen

Bewertung

7 Gesamtbewertung

4 Wichtigkeit

9 Innovationsgrad

9 Stil

Rezension

Hoch verschuldete Staaten, expansive Geldpolitik, Angst vor Inflation: Vieles an Henry Hazlitts Situationsbeschreibung klingt hochaktuell. Sein Buch erschien allerdings bereits 1960 und beschreibt die Lage vor allem in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Doch die Sorgen ähneln sich und das macht dieses Buch so interessant und bedeutend, auch über seine Zeit hinaus. Es hat aber auch Defizite: So kritisiert Hazlitt das Modell der Währungssteuerung, doch Argumente gegen den Goldstandard, die es damals auch schon gab, finden sich nicht. Manchmal würde man sich auch aktuellere Belege wünschen als Zahlenreihen aus den 1930er-Jahren. Die fehlende Ausweitung der Analyse auf die vergangenen Jahrzehnte wiegt schwer, haben sie doch gezeigt, dass etwa die Anpassung von Löhnen in der Praxis doch nicht so einfach ist und sich möglicherweise noch ganz andere Faktoren auf die Inflation auswirken – etwa die demografische Entwicklung oder der Aufstieg der Schwellenländer. Hazlitt schreibt gut und leicht verständlich, seine vielen Wiederholungen ermüden den Leser aber auch ein wenig. Kritiker der EZB-Politik und überzeugte Marktliberale werden an dem Buch ihre Freude haben. Für einen Einstieg ins Thema ist es nach Ansicht von getAbstract allerdings nur bedingt geeignet. 

Das lernen Sie

  • welchen Schaden Inflation anrichtet,
  • wodurch sie entsteht und
  • wie ihr ein Ende bereitet werden kann.
 

Über den Autor

Henry Hazlitt (1894–1993) war ein einflussreicher US-Journalist, der für Medien wie The Wallstreet Journal, New York Times und Newsweek über Wirtschaftsthemen schrieb. Er war überzeugter Wirtschaftsliberaler und stand – selbst Autodidakt in Sachen Ökonomie – in der Tradition von Ludwig von Mises, Friedrich August von Hayek und Murray Rothbard.

 

Zusammenfassung

Inflation – nie aus dem Nirgendwo

Wenn die Inflation in einem Land steigt, tun die Politiker meist so, als sei sie vom Himmel gefallen. Sich selbst sehen sie nicht in der Verantwortung. Dabei ist Inflation stets Folge einer Geldmengenausweitung. Das heißt: Erhöht sich die Geldmenge und steigt die Gütermenge nicht in gleichem Maße, ziehen die Preise an.

Lesen Sie die Kernaussagen dieses Buches in 10 Minuten.

Für Sie

Finden Sie Ihr optimales Abo-Modell.

Für Ihr Unternehmen

Wir helfen Ihnen, eine lebendige Lernkultur aufzubauen.

 oder loggen Sie sich ein.

Kommentar abgeben

Mehr zum Thema

Enthalten im Wissenspaket

Ähnliche Zusammenfassungen

Mehr in den Kategorien