Zusammenfassung von Zerschlagt die Banken

Entmachtet die Finanzmärkte – Eine Streitschrift

Econ, Mehr

Buch kaufen

Zerschlagt die Banken Buchzusammenfassung
Finanzmarktkrise, ade? Von wegen! Wenn nicht einschneidende Regulierungsschritte unternommen werden, war der Schock umsonst.

Bewertung

8 Gesamtbewertung

8 Wichtigkeit

6 Innovationsgrad

9 Stil

Rezension

Der Untertitel dieses Buches, der einen Vorgeschmack auf die Lektüre bietet, lautet „Eine Streitschrift“ – nicht zu Unrecht. Man möchte dem wortgewaltigen und scharfzüngigen Professor Hickel zustimmen, wo immer es nur geht, auch wenn manche seiner Aussagen aus einem anderen Jahrhundert zu stammen scheinen. Ein Problem dieser Streitschrift ist, dass nach der 20-seitigen Einleitung im Grunde alles gesagt ist, dass alle Argumente gebracht und alle Forderungen pointiert sind. Die nachfolgenden rund 200 Seiten blähen einen womöglich einst als Kommentar formulierten Zeitungsartikel auf Buchlänge auf – was durch die aus Kolumnen und Talkshows bekannte Hickel’sche Eloquenz allerdings erträglich wird. getAbstract empfiehlt das Buch allen an Wirtschaftspolitik Interessierten.

Das lernen Sie

  • welche Lehren aus der Finanzkrise zu ziehen sind
  • warum sie nicht gezogen wurden
 

Zusammenfassung

Kurze Krise, zu schnelle Genesung
Zu Geldmaschinen mutiertes Investmentbanking, unkontrollierbare Schattenbanken, finanzmarktgetriebener Kapitalismus: die Symptome der Jahrhundert-Systemkrise 2008/09 zeigten sich in aller Deutlichkeit und waren praktisch überall spürbar. Die Schuldigen...
Lesen Sie die Hauptaussagen dieses Buches in weniger als 10 Minuten. Erfahren Sie mehr über unsere Produkte. oder loggen Sie sich ein.

Über den Autor

Rudolf Hickel ist emeritierter Professor für politische Ökonomie und Finanzwissenschaften. Er schreibt u. a. für das Handelsblatt und die Süddeutsche Zeitung. Hickel ist in mehreren Aufsichtsräten aktiv sowie wissenschaftlicher Beirat von Attac.


Kommentar abgeben

Mehr zum Thema

Ähnliche Zusammenfassungen

Mehr in den Kategorien