Join getAbstract to access the summary!

Der Mensch als Marke

Join getAbstract to access the summary!

Der Mensch als Marke

Konzepte - Beispiele - Experteninterviews

BusinessVillage,

15 min read
10 take-aways
Audio & text

What's inside?

Warum werden Marken immer menschlicher und Menschen immer markenähnlicher? Experten stehen Rede und Antwort.


Bewertung der Redaktion

7

Qualitäten

  • Innovativ

Rezension

Bereits Goethe arbeitete effektiv an seinem Image für die Nachwelt. So vernichtete er authentische Dokumente und ersetzte sie durch selbst verfasste autobiografische Schriften. Oder er führte – in der Absicht späterer Veröffentlichung – Briefwechsel mit diversen prominenten Persönlichkeiten, wobei er bestimmte Themen forcierte. Heute befasst sich die Wissenschaft mit derartig strategischer Positionierung und Gestaltung von Marken und Images. Denn wer in übersättigten Märkten zur Geltung kommen will, benötigt unverwechselbare Kennzeichen – das gilt für Produkte ebenso wie für Menschen. Die neuesten Erkenntnisse und Trends dazu tragen in diesem Buch Wissenschaftler, Praktiker und Künstler zusammen, mal streng wissenschaftlich, mal eher unterhaltsam. getAbstract empfiehlt dieses vielseitige und abwechslungsreiche Werk Marken- und Produktmanagern, Marketingstrategen, Künstleragenten und Selbstvermarktern.

Zusammenfassung

Image – was steckt dahinter?

Das Wort „Image“ stammt von „imago“ (lateinisch) und steht ursprünglich für: Erscheinung, Weltbild und Vorstellung. Nachdem der Begriff zunächst von der englischen Sprache übernommen wurde, fand er in Ermangelung eines geeigneteren Begriffs auch in die deutsche Sprache Eingang. Anfänglich beschränkte sich seine Verwendung auf die Sozialpsychologie. Mitte der 50er Jahre führte ihn eine amerikanische Publikation in die Werbe- und PR-Branche ein, wo er zur zentralen Begrifflichkeit avancierte.

Heute meint man mit Image subjektive Vorstellungsbilder eines Objektes, die zumeist irrational sind, also nicht auf persönlichen Erfahrungen oder Schlussfolgerungen beruhen, und die mit emotionalen Bedürfnissen zusammenhängen. Zudem schliesst das Image eine subjektive Wertung mit ein.

Das Image bestimmt den Markenwert

Der Markenwert rührt hauptsächlich vom Marken-Image her. Er ist zugleich das Ergebnis von Investitionen in langfristig angelegte Marketing-Massnahmen. Der Markenwert zeigt an, wie viel ein Konsument dafür mehr auszugeben bereit ist als für ein Konkurrenzprodukt. Ein hoher Markenwert beinhaltet weitere deutliche...

Über den Autor

Prof. Dr. Dieter Herbst, der Herausgeber dieses Buches, studierte Soziologie, Publizistik und Wirtschaftswissenschaften in Frankfurt am Main, Berlin und Hagen. Als Honorarprofessor für Strategisches Kommunikationsmanagement lehrt er an der Universität der Künste Berlin. Zudem ist er einer der Hauptdozenten im Studiengang Executive MBA in Business Engineering an der Universität St. Gallen.


Kommentar abgeben