Zusammenfassung von Green Marketing

Looking for the book?
We have the summary! Get the key insights in just 10 minutes.

Green Marketing  Buchzusammenfassung
Start getting smarter:
or see our plans

Bewertung

6

Qualitäten

  • Für Einsteiger
  • Inspirierend

Rezension

Welches Unternehmen schreibt sich heute nicht Nachhaltigkeit auf die Fahne? Mit dem Tragen einer reinen, grünen Weste ist es aber nicht getan, sagt Werber Heiner Weigand. Gleich zum Anfang seines engagierten Buches hält Weigand fest, dass ein ehrliches grünes Bewusstsein unabdingbar ist, um mit maßgeschneiderten Produkten und Leistungen eine für Umweltschutz und soziale Verantwortung sensibilisierte Kundschaft überzeugen zu können. Man mag Weigand einen bisweilen etwas zu rosaroten Blick auf die grüne Zukunft vorwerfen, aber er bemüht sich redlich, seine Empfehlungen zu erden, indem er klassische kaufmännische Grundlagen mit einbezieht. getAbstract empfiehlt das Buch als Inspirationsquelle allen Unternehmern, die ökologische Nachhaltigkeit als Basis für die ökonomische Nachhaltigkeit ihrer Firma begreifen.

Über den Autor

Heiner Weigand arbeitete nach seiner Ausbildung zum Betriebswirt unter anderem für die Werbeagentur BBDO und für Hubert Burda Media. Seit 2010 ist er Inhaber der CSR-Agentur Karmacom.

 

Zusammenfassung

Green Marketing ist mehr als ein Trend

In den Sortimenten der Supermärkte finden sich immer häufiger Bioprodukte. Die Zuwachsraten sind überdurchschnittlich. Auch außerhalb der Lebensmittelindustrie zählen Nachhaltigkeit, Energiebilanz und Naturschutz zu den Begriffen, mit denen Angebote weltweit beworben werden. Diese Entwicklung ist längst mehr als nur ein kurzfristiger Trend. Sie spiegelt ein dauerhaft verändertes Umweltbewusstsein der Verbraucher wider. Auch für Unternehmer ist die „grüne Wende“ mehr als eine bloße Anpassung an die gestiegene Nachfrage. Wirtschaftsvertreter reagieren mit innovativen Produkten, Dienstleistungen, Herstellungsverfahren und Strukturen, um auf ihre Weise Verantwortung für die Umwelt und die Gesellschaft zu übernehmen.

Dieses grüne Denken muss zum spürbaren Bestandteil der Unternehmenskultur werden. Das klassische Vorbild des ehrbaren Kaufmanns wird dabei zum Leitbild für verantwortliches Handeln in der Wirtschaft. Wer seiner Firma lediglich ein grünes Mäntelchen verpassen will, um im Wettbewerb besser dazustehen, wird schnell enttarnt. Echtes „Green Marketing“ beschränkt sich daher nicht auf die naheliegenden Umweltaspekte. Es ...


Mehr zum Thema

Ähnliche Zusammenfassungen

Zukunft wird aus Mut gemacht.
Unfair!
8
Potenziale älterer Erwerbstätiger
7
Digitaler Wandel in Familienunternehmen
8
Lean Innovation Guide
8
Marketing 4.0
7

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben