Zusammenfassung von Delivering Happiness

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Delivering Happiness Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abos vergleichen

Bewertung

7

Qualitäten

  • Inspirierend

Rezension

Als Gründer eines der ersten Onlinewerbenetzwerke hat sich Tony Hsieh bereits einen kleinen Platz in der Geschichte der Internetwirtschaft gesichert. Als Geschäftsführer eines der bekanntesten E-Commerce-Unternehmen ist er nach wie vor aktiv. Dementsprechend ist das Buch, das er vorgelegt hat, keine bilanzierende Autobiografie am Ende eines Unternehmerlebens, sondern eher eine Mischung aus „Was bisher geschah“ und Managementratgeber. Der Autor liefert viele persönliche Anekdoten aus den wilden 1990ern sowie den ersten Jahren mit Zappos. Dazu kommen Einblicke in die innovative Unternehmenskultur des Onlinehändlers, der sich vollmundig zum Ziel gesetzt hat, den besten Kundenservice der Welt zu entwickeln. getAbstract empfiehlt dieses Buch Unternehmensgründern und E-Commerce-Profis.

Über den Autor

Tony Hsieh war Mitgründer des Unternehmens LinkExchange, das für 265 Millionen Dollar an Microsoft verkauft wurde, als Tony gerade einmal 24 Jahre alt war. Er wechselte zu Zappos und führte den Onlinehändler als CEO über die Umsatzmarke von 1 Milliarde Dollar.

 

Zusammenfassung

Schule und Studium

Tony Hsiehs Eltern kamen aus Taiwan nach Kalifornien. Für asiatische Einwanderer typisch, drängten die Eltern den Nachwuchs zu schulischen Höchstleistungen. Tony sollte Arzt werden, doch bereits als Kind interessierte er sich eher für unternehmerische Aspekte des Daseins. Als Schüler fand er einen Weg, über einen Versandkatalog Geld mit selbst gemachten Fotoansteckern zu verdienen. Seine ganze Mittelschulzeit über verdiente er sich so etwa 200 Dollar pro Monat dazu. In der Highschool machte er in einem Kurs Bekanntschaft mit dem Programmieren. Im letzten Highschooljahr arbeitete er nebenher bereits als Programmierer für ein Unternehmen. Wieder versuchte er sich im Versandhandel, diesmal mit Zubehör für einen Zaubertrick, aber er scheiterte kläglich. Tony lernte, dass er nicht automatisch der König des Versandhandels war, nur weil er einmal Erfolg gehabt hatte.

Tonys Bewerbung wurde an mehreren renommierten Universitäten angenommen. Auf Drängen der Eltern ging er nach Harvard. Das erste Collegejahr verbrachte er hauptsächlich mit Schlafen und Fernsehen – bei Letzterem waren die Eltern sehr restriktiv gewesen. Er belegte einfache Kurse, um irgendwie...


Mehr zum Thema

Ähnliche Zusammenfassungen

Exponentielle Organisationen
8
When
9
Dein Ego ist dein Feind
8
Ubermacht
8
The Four
7
Die Airbnb-Story
7

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben