Zusammenfassung von Der Schwarze Schwan

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Der Schwarze Schwan Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abos vergleichen

Bewertung

10

Qualitäten

  • Innovativ

Rezension

Kann ein nüchterner Trader unterhaltsam schreiben? Ja, wenn er Nassim Taleb heißt. Der „Hauptdissident der Wall Street“ (The New Yorker) und „heißeste Denker auf dem Planeten“ (Sunday Times) beschäftigt sich in seinem Buch mit schwarzen Schwänen. Um Vogelkunde geht es ihm nicht, aber die Metapher ist gut gewählt: Sie steht für unkalkulierbare, unerwartete Ereignisse, die weit reichende Folgen haben, etwa die Erfindung des Internets oder die Terroranschläge auf das World Trade Center. Taleb dekonstruiert auf rund 450 Seiten alle Methoden der Zukunftsforschung. Seine These: Extrem unwahrscheinliche Ereignisse können und wollen wir nicht voraussehen, sondern versuchen sie mit allen möglichen Tricks zu verschleiern, zu verdrängen oder nachträglich schönzureden. Das ist besonders gefährlich, wenn es um viel Geld geht. Investment-Banker, Börsengurus, Fondsmanager und Nobelpreisträger? Scharlatane, sagt Taleb. Seine Leser hingegen hält er für klug – so klug, dass er sich selten die Mühe macht, seine Fachvokabeln kurz einzuführen. Das ist der Wermutstropfen in diesem ansonsten ebenso süffigen wie klugen Buch. getAbstract empfiehlt es allen, die wissen wollen, was wir nicht wissen können – und warum es sich lohnt, genau darüber nachzudenken.

Über den Autor

Nassim Nicholas Taleb, ursprünglich Finanzmathematiker und Trader, beschäftigt sich als Essayist und Buchautor mit dem Thema Wahrscheinlichkeit. Derzeit lehrt er an der University of Massachusetts in Amherst. Von Taleb stammt auch Narren des Zufalls. Mit The Black Swan hat er 2007 den getAbstract International Book Award gewonnen.

 

Zusammenfassung

Sind alle Schwäne weiß?

Bevor die Engländer Australien entdeckten, war man der festen Überzeugung, dass alle Schwäne weiß sind. Dann bekam man den ersten schwarzen Schwan zu Gesicht. Annahmen, die Hunderte von Jahren alt waren, entpuppten sich mit einem Schlag als fehlerhaft. Schwarze Schwäne sind deshalb eine treffende Metapher für Ereignisse, die unerhört erscheinen.

Sie besitzen drei Merkmale: Schwarze Schwäne sind Ausreißer, d. h. so vollkommen außerhalb unseres Erwartungshorizonts, dass wir sie als einmalige Ereignisse klassifizieren. Sie verändern unser Denken und damit unsere Welt. Und: Wir finden im Nachhinein immer doch noch Erklärungen für ihr Auftauchen. Der Erste Weltkrieg, der fundamentalistische Terror, der Computer, das Internet: Alle Ereignisse mit großen Nachwirkungen sind schwarze Schwäne. Das Erstaunliche: Wir tun alles, um sie zu ignorieren, um ihre Existenz zu leugnen – und um sie im Nachhinein als „ganz normal“ zu klassifizieren.

Das Triplett der Opazität

Geschichte ist opak, also undurchsichtig. Wir sehen immer nur das Ergebnis, aber nie die Entwicklungen, die dazu führen. Es ist wie im Restaurant: Das Gericht, das vor...


Mehr zum Thema

Vom gleichen Autor

Das Risiko und sein Preis
7
Intoleranz setzt sich durch
9
Narren des Zufalls
7
Antifragilität
8

Ähnliche Zusammenfassungen

Foresight Mindset
8
Sichere Prognosen in unsicheren Zeiten
8
Aus der Welt
9
What works
9
Misbehaving
8
10 Dinge, die Sie über Gravitationswellen wissen wollen
9

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben

  • Avatar
  • Avatar
    R. A. vor 10 Monaten
    Aufgezeichnet! <br>Sehr innovative und benutzliches Buch.
  • Avatar
    A. vor 1 Jahr
    Mein erstes Buch über getabstracts und ich bin begeistert. Sowohl von dem Buch, als auch von der Idee der Buchzusammenfassung an sich.
  • Avatar
    V. S. vor 1 Jahr
    Das Buch kann ich sehr empfehlen. Ich fand es spannend und es regt zum Nachdenken über die Grenzen im Kopf an.
  • Avatar
    A. vor 2 Jahren
    gut wirklich gut
  • Avatar
    I. B. vor 4 Jahren
    Nichts für Bausparer ;)
  • Avatar
    M. H. vor 5 Jahren
    Coole Sprache, coole Gedanken.
    Ob ich wohl das Buch kaufe?
  • Avatar
    vor 7 Jahren
    Eine so konzentrierte Darstellung des Arguments macht die 300 Seiten des Buchs wirklich umgänglich.