Zusammenfassung von Die Nullzinsfalle

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Die Nullzinsfalle Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abos vergleichen

Bewertung

7

Qualitäten

  • Augenöffner
  • Meinungsstark
  • Brisant

Rezension

Mit ihrem Buch Die Nullzinsfalle benennen Ronald Stöferle, Rahim Taghizadegan und Gregor Hochreiter einen wunden Punkt der weltweiten Geldpolitik: Die Nullzinsen, nach der großen Finanzkrise 2008 als Medikament von den Notenbanken rund um den Erdball verordnet, erweisen sich als Bumerang – das erhoffte Wachstum ist ausgeblieben, lediglich die Schulden sind ins Unermessliche gewachsen. Die Nullzinsfalle ist eine brisante Analyse über die Folgen eines Geistes, der sich nicht mehr zurück in die Flasche zwingen lässt.

Über die Autoren

Ronald Stöferle ist Partner des Liechtensteiner Vermögensverwalters Incrementum. Er veröffentlicht jährlich den Bericht In Gold we Trust. Rahim Taghizadegan ist Wirtschaftsphilosoph und Dozent an der IMC Fachhochschule Krems. Er ist auch Autor des Buches Österreichische Schule für Anleger. Gregor Hochreiter ist selbstständiger Ökonom und Publizist mit den Schwerpunkten Geld- und Konjunkturtheorien.

 

Zusammenfassung

Die Finanzkrise von 2008 zerstörte das Vertrauen der Banken untereinander.

Im Sommer 2007 schlitterte die Welt in eine bisher einmalige Finanzkrise, die ein gutes Jahr später zum Zusammenbruch der Lehman Brothers Investmentbank führte und die bis heute nicht ausgestanden ist. Im Rahmen der Subprime-Krise in den USA hatten viele Geschäftsbanken plötzlich faule Kredite in unbekannter Größenordnung in ihren Büchern. Das zwang sie zu Wertberichtigungen, wofür sie jedoch Liquidität benötigten, die danach für andere Kredite, vor allem für Ausleihen an andere Banken, nicht mehr zur Verfügung stand. Der Interbankenmarkt, auf dem Banken einander Geld zu einem täglich neu festgelegten Zinssatz (Libor bzw. Euribor) leihen, geriet ins Wanken. Das Vertrauen der Banken untereinander schwand und ließ den Libor in der Folge deutlich ansteigen. Ein knappes Jahr später, am 15. September 2008, brach der Interbankenmarkt endgültig zusammen, als Lehman Brothers Insolvenz anmelden musste. Die Finanzkrise nahm ihren Lauf.

Die Zentralbanken haben mit ihrer lockeren Geldpolitik die Folgen der Finanzkrise von 2008 einigermaßen abgefedert, sitzen jetzt aber in der Nullzinsfalle fest...


Mehr zum Thema

Von den gleichen Autoren

Österreichische Schule für Anleger
7

Ähnliche Zusammenfassungen

Das Ende der Alchemie
9
Es waren einmal Banker
7
Wie lege ich 10 000 € optimal an?
8
Plädoyer für eine bescheidenere Ökonomie
8
Der Crash ist da
5
Was Sie über Inflation wissen sollten
7

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben