Zusammenfassung von Sind wir noch zu retten?

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Sind wir noch zu retten? Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abo-Modelle vergleichen

Bewertung

8 Gesamtbewertung

8 Wichtigkeit

7 Innovationsgrad

9 Stil

Rezension

Wachstumsschwäche, Staatsverschuldung, demografischer Wandel: alles keine neuen Probleme, alles durchaus in den Griff zu kriegen, sollte man meinen. Die Politik tut jedoch zu wenig, dringend notwendige Reformen bleiben aus, und wir laufen geradewegs ins Desaster, warnt der langjährige Capital-Chefredakteur Klaus Schweinsberg. Hysterischer Alarmismus? So einfach lassen sich seine Bedenken nicht abtun. Schweinsberg zeigt, wie die durchaus lösbaren Einzelprobleme in einem unheilvollen Zusammenspiel ein bewährtes System zum Einsturz bringen können. Das beste Beispiel ist die Finanzkrise: Ein Auslöser genügt, und schon droht der Kollaps. Das Buch überzeugt in seinem Analyseteil, während man über die Durchschlagskraft der recht eilig vorgetragenen Lösungsvorschläge geteilter Meinung sein kann. Aber egal, wie man zu Mehrheitswahlrecht, kommunaler Steuerhoheit oder einem sozialen Jahr für alle steht: Die Ideen sind mutig, grundsätzlich umsetzbar und damit diskussionswürdig, meint getAbstract – und empfiehlt das Buch Entscheidern in Politik und Wirtschaft, die Deutschlands Zukunft realistisch einschätzen und planen wollen.

Das lernen Sie

  • was die zentralen Probleme Deutschlands sind und wie sie zusammenhängen,
  • warum die Situation gefährlicher ist, als wir denken, und
  • wo eine entschlossene Politik ansetzen muss.
 

Über den Autor

Klaus Schweinsberg war über Jahre Chefredakteur des Wirtschaftsmagazins Capital. Heute ist er Unternehmensberater, Vorstandsvorsitzender von INTES, einer Stiftung für Familienunternehmen, Mitglied der „Young Global Leaders“ sowie Dozent an verschiedenen Hochschulen.

 

Zusammenfassung

Schicksalsjahr 2014
Die Geschichte wiederholt sich: In den letzten fünf Jahrhunderten war es immer die zweite Dekade, die besonders kritisch war, in der die bestehenden Systeme kollabierten oder die Weichen für die nächsten 100 Jahre gestellt wurden: 1517 schlug Martin Luther seine berühmten...

Lesen Sie die Kernaussagen dieses Buches in 10 Minuten.

Für Sie

Finden Sie Ihr optimales Abo-Modell.

Für Ihr Unternehmen

Wir helfen Ihnen, eine lebendige Lernkultur aufzubauen.

 oder loggen Sie sich ein.

Kommentar abgeben

Mehr zum Thema

Enthalten im Wissenspaket

Ähnliche Zusammenfassungen

Mehr in den Kategorien