Zusammenfassung von Zurück zur D-Mark?

Deutschland braucht den Euro

Droemer, Mehr

Buch kaufen

Zurück zur D-Mark? Buchzusammenfassung
Wer den Euro nicht ehrt, ist der D-Mark nicht wert.

Bewertung

9 Gesamtbewertung

9 Wichtigkeit

8 Innovationsgrad

9 Stil

Rezension

Anfang 2013: Alle Welt hackt auf dem Euro herum, nicht wenige beschwören die D-Mark aus dem Grab herauf. Der deutsche „Wirtschaftsweise“ Peter Bofinger riskiert einen Perspektivwechsel, beleuchtet die Vorteile der Gemeinschaftswährung und weist auf die Gefahren eines monetären Alleingangs hin. Gerade weil in der aufgeregten Eurodebatte die Argumente oft genau andersherum gewichtet werden, lässt sich aus dieser knappen, verständlich formulierten Analyse einiges an Erkenntnis gewinnen, ob man mit Bofinger nun einverstanden ist oder nicht. getAbstract empfiehlt das Buch allen, die prüfen wollen, ob die D-Mark wirklich besser war – und wäre.

Das lernen Sie

  • warum die Eurokrise trotz Rettungspaketen weiterschwelt
  • weshalb nicht die D-Mark, sondern ein verbesserter Euro die sinnvolle Antwort ist
 

Zusammenfassung

Wutbürger und Wutökonomen
Viele Bürger und Ökonomen in Deutschland betrachten die Eurokrise mit Schrecken. Sie fürchten um Ersparnisse und Wohlstand. Eine Fülle von Anti-Euro-Argumenten prasselt auf uns herab. Die Fundamentalkritik, der Euro sei eine Fehlkonstruktion, wird begleitet von...
Lesen Sie die Hauptaussagen dieses Buches in weniger als 10 Minuten. Erfahren Sie mehr über unsere Produkte. oder loggen Sie sich ein.

Über den Autor

Peter Bofinger ist Professor für Volkswirtschaftslehre an der Universität Würzburg und Mitglied des Sachverständigenrats der deutschen Bundesregierung zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung (SVR).


Kommentar abgeben

Mehr zum Thema

Vom gleichen Autor

Ähnliche Zusammenfassungen

Mehr in den Kategorien