Join getAbstract to access the summary!

Viel besser als gute Vorsätze

Join getAbstract to access the summary!

Viel besser als gute Vorsätze

Wie Sie mit Mini-Gewohnheiten Maxi-Erfolge erleben

VAK Verlag,

15 min read
10 take-aways
Audio & text

What's inside?

Lächerlich kleine Herausforderungen können einem die Kraft geben, Berge zu versetzen.


Bewertung der Redaktion

8

Qualitäten

  • Innovativ
  • Umsetzbar

Rezension

Ein einziger Liegestütz hat das Leben von Stephen Guise verändert. Der Sportmuffel verpflichtete sich nach mehreren vergeblichen Versuchen, seine Fitness zu verbessern, dazu, täglich wenigstens einen Liegestütz zu machen. Erst mal auf der Fitnessmatte angekommen, wurden daraus rasch mehrere – und Guise hatte den Grundstein für sein Konzept der Minigewohnheiten gelegt. Die Idee ist so simpel wie erfolgversprechend: Immer wenn man etwas erreichen will, muss man es auf ein Ziel herunterbrechen, das so lächerlich klein ist, dass weder Geist noch Körper Widerstände dagegen aufbauen können. Die Wiederholung dieser simplen Aufgabe führt dazu, dass sie zur Gewohnheit wird – eben zur Minigewohnheit –, die sich tief ins Gehirn einbrennt und der man mühelos, quasi automatisch nachkommt, auch wenn aus dem Liegestütz irgendwann ein ambitioniertes Sportprogramm geworden ist. Diese Strategie der kleinen Schritte klingt überzeugend, Stephen Guise schreibt motivierend, obwohl er von Motivation erklärtermaßen nichts hält. Störend sind nur die vielen Wiederholungen; ein Drittel des Buches hätte gereicht, um das Konzept zu erläutern. getAbstract empfiehlt es allen, die beruflich oder privat einen Gang hochschalten wollen – einen, nicht gleich drei oder vier.

Zusammenfassung

Zu klein, um zu scheitern

Sie nehmen sich nicht mehr vor, unbedingt mal wieder ein Buch zu lesen, sondern lediglich, jeden Tag zwei Seiten zu lesen. Das ist die Idee der Minigewohnheiten: Statt sich einen Berg Arbeit aufzubürden, unter dessen Last Sie dann zusammenbrechen, arbeiten Sie kleine Minipakete ab. Natürlich brauchen Sie, wenn Sie die besagten zwei Seiten gelesen haben, das Buch nicht wegzulegen; auf keinen Fall aber dürfen Sie weniger lesen als diese zwei Seiten. Wenn Sie grundsätzlich finden, mehr Lektüre würde ihrem Leben guttun, hilft Ihnen diese kleine Regel dabei, ohne Mühe ans Ziel zu kommen. Minigewohnheiten sind so lächerlich klein, so kurz, so leicht, dass sie sich störungsfrei in die tägliche Routine integrieren lassen und man sich sofort an sie gewöhnt. Wenn Sie sich vornehmen, täglich mehrere Stunden Sport zu treiben, bringt Ihnen dieser Vorsatz nichts, wenn Sie sich dann doch nicht daran halten. Verpflichten Sie sich hingegen, täglich einen Liegestütz zu machen, und tun Sie das dann auch wirklich, dann ist das ein ambitionierteres Sportprogramm als das erste.

Besser wenig als nichts

Es ist besser, ein bisschen was als gar nichts zu tun...

Über den Autor

Stephen Guise schreibt seit 2004 über Fragen der Lebensführung. In seinem Blog Deepexistence hat er die Idee der Minigewohnheiten erstmals vorgestellt.


Kommentar abgeben

  • Avatar
  • Avatar
    M. S. vor 5 Jahren
    Die im Buch genannte iOS App heißt inzwischen nicht mehr "Lift", sondern https://www.coach.me Die Qualität dieser App kann ich selbst noch nicht beurteilen, da ich sie selbst gerade erst runtergeladen habe...
  • Avatar
    T. E. vor 6 Jahren
    Umsetztbarkeit = 10 bringt es einfach auf den Punkt!

Mehr zum Thema

In unserem Journal

    Verwandte Kanäle